Portrait und Vita

portrait2

Sonja Beling in Heilbronn geboren, studierte mit Abschluss der künstlerischen Reife an der Musikakademie Wiesbaden bei D. Nilles im Hauptfach Blockflöte und mit Schwerpunkt „Alte Musik“ an der Scuola Civica di Musica da Milano in Italien bei P. Memelsdorff. Seit 2008 beschäftigt sich Sonja Beling intensiv mit Studien für Gesang und Sprechstimme bei A. Bourvée, N. Cunillera und bei der Sprecherin G. Strähle.

Oktober 2009 begann sie eine „Berufsbegleitende Ausbildung zur Bewegungs – und TanzpädagogIn nach Rosalia Chladek“ in Saarbrücken bei E. Lajko und in Wiesbaden bei U. Bühler, ab Sommer 2011 in Wien bei E.-M. Kraft, M. Haager und I. Giehl, die sie im März 2015 als Bewegungspädagogin und im Sommer 2018 als Tanzpädagogin nach Rosalia Chladek abschloß. Sonja Beling lebt und arbeitet in Wiesbaden. Sie konzertiert mit dem Ensemble Cantivento, dem Duo Siwistri sowie projektweise mit unterschiedlichen Ensembles.

Neu!
„Auf den Spuren Shakespeares“

Musik und Dichtung aus dem Elisabethanischen Zeitalter

„Du gibst Dich Dowlands Melodien hin von ihres Wohlklangs Zauber eingehüllet!“ (aus „The Passionate Pilgrim“, W. Shakespeare, 1599)
Das Duo Siwistri, Singing Winds and Strings, in der Besetzung Gesang (Sopran) und Blockflöten – Sonja Beling und Gitarre – Kerstin Heid lädt zu einem Konzert mit Musik und Dichtung aus dem Elisabethanischen Zeitalter ein. Die erfahrenen, europaweit konzertierenden Musikerinnen, die sich eigens für dieses Projekt zusammen gefunden haben, werden Texte von W. Shakespeare und seinen Zeitgenossen auch in neuem, musikalischem Gewand, sowie Musik der spanischen Rivalen mit Werken von J. Dowland, N. Mattheis, B. Britten, D. Ortiz, L. Milan u. a. auf die Bühne bringen.
Lassen Sie sich inspirieren von ungewöhnlichen, zauberhaften Wohlklängen!

Ensemble “Cantivento”
Das Ensemble Cantivento, bestehend aus den MusikerInenn Sonja Beling (Blockflöten), Anke Ebel (Fidel, Viola da Gamba) Christophor Gozeff (Barockgitarre, Laute) präsentieren ihr neues Programm “Silver Swan und Black Bird”. Mit percussiven Sound erklingt spanische, englische und italienische Musik aus der Zeit der Renaissance und des Frühbarocks u.a. mit Werken von Orlando Gibbons, John Dowland, Diego Ortiz, Marco Ucellini in neuer Frische.
Durch das Programm führt bei Bedarf ein/e Schauspieler/in und lässt das Lebensgefühl dieser Zeit wieder lebendig werden.
Jahrelange Konzerterfahrung der Ensemblemitglieder, Studien im In- und Ausland, sowie die Teilnahme bei internationalen Meisterkursen dokumentieren das Niveau dieses Ensembles. Lassen Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit mit diesen musikalischen Kostbarkeiten entführen.

Das abwechslungsreiche, umfassende Programm wird auf den jeweiligen Anlass zugeschnitten, um es bei Privatveranstaltungen, Firmenevents, Festivals oder Konzerten erklingen zu lassen.
Lassen Sie sich inspirieren von unseren Hör- und Videobeispielen, die Sie unter “Musik” ansehen und hören können.

Persönliches:

Seit 20 Jahren arbeite ich als freischaffende Musikerin und Musikpädagogin und konzertiere mit diversen Ensembles. Die Besetzungen sind unterschiedlich, doch meistens bedienen wir das Genre Alte Musik in unseren Konzerten. Von kleinen kammermusikalischen Besetzungen über Schauspielmusik am hessischen Staatstheater Wiesbaden („Cyrano de Bergerac“), Performances mit der Tänzerin Andrea Sand im Ensemble „Simultan“ bis zum Opernprojekt „La Rappresentatione di Anima et di Corpo“ um 1600 von Emilio de’ Cavalieri unter der Leitung von Michael Hofstetter öffne ich mich immer mehr den fächerübergreifenden Genres. Dadurch entstanden in den letzten sechs Jahren Projekte wie Literarische Konzerte: „Frida Kahlo – ein Portrait!“ mit Texten von und über Frida Kahlo umrahmt durch lateinamerikanische Folklore und zeitgenössischer Musik, und „Doktor Proktors Zeitbadewanne“ von Jo Nesbø, in denen wir – das Ensemble de Luxe – als Musiker, darstellende Sprecher und Sänger auftreten.
Seit ich die Arbeit des Chladek®-Systems kenne, verstehe ich mich in meiner musikpädagogischen Arbeit als „BodyCoach“ für Musiker und Musizierende.

Ausbildung:

  • 2015
    Gründung des Ensembles Cantivento
  • 2009-2015
    Berufsbegleitendes Studium zur Bewegungs- und Tanzpädagogik nach Rosalia Chladek®
  • seit 2008
    Privatgesangsstudium bei A. Bourvée und N. Cunillera
  • 1995-1998 Künstlerische Reife mit dem Hauptfach Blockflöte bei D. Nilles an der Wiesbadener Musikakademie
  • 1995-1997 Studium bei P. Memelsdorff mit dem Hauptfach Blockflöte mit Schwerpunkt „Alte Musik“ an der Scuola Civica di Musica da Milano in Italien
  • 1991-1994 Staatlich geprüfte Musiklehrerin mit Hauptfach Blockflöte bei D. Nilles an der Wiesbadener Musikakademie
  • 1987/1988 Mitwirkung im Landesjugendchor Baden-Württemberg
  • 1983-1989 Ev. kirchl. Aufbaugymnasium Michelbach/Bilz mit Musikzug: Mitwirkung im Kammerchor und Vokalensemble

Pädagogische Tätigkeit:

  • seit 2015 Unterrichtstätigkeit im Tanzraum Ute Bühler, Wiesbaden
  • seit 2013 Unterrichtstätigkeit an der Neuen Musikschule Geisenheim
  • 2007-2017 Unterrichtstätigkeit an der Kunst-und Musikschule Karlsbad und PrivatschülerInnen in Karlsruhe
  • 2006-2009 Unterrichtstätigkeit an der städtischen Musikschule Schwäbisch Hall
  • 2003-2006 Privatunterricht in Köln in Zusammenarbeit mit der Montessorischule Köln-Bickendorf
  • 2004/2005 Werkstatt-Vorspiele
  • 2006 Kurs an der deutschen Schule in Oslo:
    Entwicklung einer musikalischen Lesung
  • 2006 musikalische Lesung „Die chinesische Nachtigall“ von Hans Christian Andersen mit meinen SchülerInnen in Köln
  • 1995-2003 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Rüsselsheim

Künstlerische Projekte:

  • 2011 Mitwirkung beim Frauenvokalensemble „Vox Pulchra“
  • 2003 Gründung des „Ensemble de Luxe“

Konzertreisen:

  • 2012 Konzertreise in die Schweiz mit dem Programm „Frida Kahlo – ein Portrait!“ mit Ensemble de Luxe
  • 2008 Konzertreise nach Luxembourg
  • 2006 Deutsche Schule Oslo: Dozentinnenkonzert

Konzerttätigkeit:

  • 2012 „Frida Kahlo – ein Portrait!“ zum internationalen Frauentag
  • 2011 Konzertreihe „am 13.“ in Stuttgart-Bad Cannstatt; Premiere: „Komm leite mich“, geistliche Arien für Gesang, obligate Blockflöten und BC von J. S. Bach
  • 2010 Sommerfest der IHK Stuttgart
    Premiere: Literarisches Konzert „Doktor Proktors Zeitbadewanne“ von Jo Nesbø
  • 2009 Schloß Montfort, Langenargen, Quartettkonzert
  • 2008 SWR- Auftritt: Treffpunkt: 25 Freilichtmuseum Wackershofen
  • 2007 Festeburgkonzerte Frankfurt/Main
  • 2005 Quartettkonzert im Rahmen des 17. internationalen Bodenseefestivals
  • 2004 Bühnenmusik beim Zettelstheater Mainz; Heinrich
  • 2003 Performances mit dem Kunstkontakte e. V. in Köln
  • 1996 Mitwirkung am Staatstheater Wiesbaden als Bühnenmusikerin in dem Schauspiel „Cyrano de Bergerac Mitwirkung bei der Opernproduktion „La Rappresentazione di animae di corpo“ von E. Cavalieri unter der Leitung von M. Hofstetter am PKC Mainz

Wettbewerbe:

  • 2012 Internationales Chorfest Frankfurt mit „Vox Pulchra“
  • 2008 Wettbewerb für Alte Musik in Neuburg a.d.Donau (Biago – Marini – Wettbewerb)